Charlotte Saphire AltenHelge GutbrodCornelia Heilmann | Kolja HeißKatharina HeißenhuberNicole JanzeKristina Papst | Christian Pfütze | Michael Putschli | Frank Siebers Robert Speidel | Siri WiedenbuschBarbara Wurster


Charlotte Saphire Alten

Charlotte Saphire Alten wurde 1983 in Berlin geboren. Nach ihrem Schauspielstudium an der Hochschule der Künste Bern, absolvierte sie 2010 ihren Master of Arts in Theater an der Zürcher Hochschule der Künste. 2009 erhielt sie den Förderpreis der Armin-Ziegler-Stiftung für angehende Schauspielerinnen. Nach ihrer Tätigkeit an der Badischen Landesbühne in Bruchsal ist sie seit 2015 Mitglied beim Ensemble Ralleballe. Alten spielte unter anderem beim Film »Wir sind die Rosinskis« sowie in Theaterinszenierungen wie »Pippi Langstrumpf« oder »J.W.D. – Eine Berliner Posse«.

In der Spielzeit 2019/20 ist Charlotte Saphire Alten beteiligt an:

Helge Gutbrod

Geboren 1981, studierte Helge Gutbrod an der Hochschule für Musik,Theater und Medien Hannover Schauspiel. Seine Engagements führten ihn u.a. an die Badische Landesbühne Bruchsal, das Theater Trier, das Badische Staatstheater Karlsruhe sowie an das Theater Paderborn. Im TdA war er in der Rolle des Cliff Bradshaw in »Cabaret« und Die »Wiedervereinigung der beiden Koreas« zu sehen. Darüberhinaus realisierte er auch zahlreiche freie Produktionen bundesweit. Neben seiner Arbeit am Theater arbeitet er auch für Film und Fernsehen. Helge Gutbrod lebt in Berlin.

In der Spielzeit 2019/20 ist Helge Gutbrod beteiligt an:

Cornelia Heilmann

Die in Erfurt geborene Cornelia Heilmann absolvierte ihre Schauspiel-Ausbildung an der Theaterhochschule »Hans-Otto« Leipzig. Erste Erfahrungen sammelte sie im Neuen Theater Halle unter Peter Sodann. Von 1990 bis 1996 arbeitete sie am Kleist-Theater Frankfurt/Oder und war anschließend im Theater in der Fabrik Dresden und an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul tätig. Seit 1998 ist Heilmann an der Badischen Landesbühne engagiert, wo sie u.a. in »Der nackte Wahnsinn« und im Kammermusical »Hexen« zu sehen war.

In der Spielzeit 2019/20 ist Cornelia Heilmann beteiligt an:

Kolja Heiß

Kolja Heiß wurde 1983 geboren und wuchs in München auf. Von 2008 bis 20011 absolvierte er seine Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut (ETI) in Berlin. Danach war er im Festengagement am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen. Seit 2013 freischaffend mit Gastengagements u.a. am Hans-Otto Theater Potsdam, Landestheater Linz, Schleswig-Holsteinisches Landestheater, Freies Theater Bozen und bei Tourneeproduktionen.

In der Spielzeit 2019/20 ist Kolja Heiß beteiligt an:

 

Katharina Heißenhuber

Katharina Susanne Heißenhuber studierte an der Züricher Hochschule der Künste klassischen Gesang und schloss ein Schauspielstudium an. Von 2015 bis 2017 war sie festes Ensemblemitglied an der Badischen Landesbühne in Bruchsal. Seit 2017 ist sie in der freien Theaterszene und im Bereich der klassischen Musik aktiv.

In der Spielzeit 2019/20 ist Katharina Heißenhuber beteiligt an:


Nicole Janze

Nicole Janze erhielt ihre Schauspielausbildung in Wien und Berlin.
Darauf folgten Festengagements am Theater Heidelberg und dem Volkstheater Wien. Seit 2006 ist sie freischaffend, gastierte am Theater Altenburg/Gera, Theater Pforzheim, SH Landestheater Rendsburg/Schleswig und bei den Schlossfestspielen Ettlingen sowie in der freien Theaterszene Berlin (ORPHTHEATER, Ballhaus Ost, Theater unterm Dach, theaterkapelle). Sie übernahm Sprecheraufträge für den SWR und Deutschlandfunk.

In der Spielzeit 2019/20 ist Nicole Janze beteiligt an:

 

Kristina Papst

Kristina Papst wurde 1980 in Taschkent, Usbekistan geboren; als sie 18 war, zog sie mit ihrer Familie nach Dresden. Dort studierte sie an der Hochschule für Bildende Künste drei Jahre lang Bühnen- und Kostümbild, bevor sie 2004 ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Berlin begann. Danach war sie unter anderem bei dem Berliner Ensemble und am Thalia Theater Halle engagiert. Außerdem ist sie als Synchronsprecherin sowie in Film und Fernsehen tätig.

In der Spielzeit 2019/20 ist Kristina Papst beteiligt an:

 

Christian Pfütze

Christian Pfütze wurde 1979 in Erfurt geboren. Nach seinem Studium der Zeitgenössischen Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Berlin war er bis 2013 am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und Theater der Jugend Dresden tätig. Danach engagierte sich Pfütze in Kinder- und Jugendtheatern in Wien. 2014 wurden seine Schau- und Puppenspiele »Der Hund der Baskervilles« und »Die Legenden von Nathan dem Weisen« für den STELLA Theaterpreis in der Kategorie »Herausragende Darstellerische Leistungen« nominiert. Des Weiteren spielte er in Gastproduktionen unter anderem in Russland, Dubai, Israel und der Schweiz.

In der Spielzeit 2019/20 ist Christian Pfütze beteiligt an:

 

Michael Putschli 

Michael Putschli wurde 1967 geboren. Er absolvierte zuerst eine Lehre als Instandhaltungsmechaniker, bevor er eine Ausbildung zum Bühnentänzer an der Palucca Schule Dresden machte. Anschließend studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn-Bartholdy« in Leipzig. Schon während des Studiums war er am Staatsschauspiel Dresden engagiert. Von 1997 bis 2000 war Michael Putschli am Hessischen Staatstheater Wiesbaden tätig. Seit 2000 arbeitet er als freier Schauspieler am Theater, u.a. in Berlin, München, Hannover, Potsdam und Braunschweig, sowie für Film- und Fernsehen. Seit 2013 spielt er häufig als Gast am TdA, u.a. in den Inszenierungen »Sechs Tanzstunden in sechs Wochen«, »Terror«, »Die Dreigroschenoper« und »Buddenbrooks«.

In der Spielzeit 2019/20 ist Michael Putschli beteiligt an:

 

Frank Siebers

Frank Siebers wurde in Oldenburg geboren. Seine vierjährige Ausbildung zum Diplomschauspieler beendete er 1993 an der Schauspielakademie Zürich. In den darauffolgenden Jahren war er sowohl freischaffend als auch in Festengagements an zahlreichen Theatern tätig, u. a. am Staatstheater Hannover, am Theater an der Parkaue in Berlin, am Hans Otto Theater Potsdam und an der Volksbühne in Berlin. 2007 bis 2009 war er festes Ensemblemitglied am Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau. Bis zur Spielzeit 2011/12 gehörte er zum Ensemble des Theaters Plauen-Zwickau. Am TdA konnte man Frank Siebers in »In Zeiten des abnehmenden Lichts« und »Nathan der Weise« erleben. Als Gast verstärkt er das feste Ensemble des TdA regelmäßig.

In der Spielzeit 2019/20 ist Frank Siebers beteiligt an:

 

Robert Speidel

Robert Speidel wurde 1984 geboren. Er absolvierte bis 2009 ein Schauspielstudium an der Art of Acting, Berlin. Speidel spielte unter anderem in »Oliver Twist« und »Das kalte Herz« am Theater Morgenstern Berlin, wirkt regelmäßig am Prime Time Theater Berlin und Ballhaus Ost. Daneben ist er in Film und Fernsehen sowie als Sprecher in Hörspielproduktionen tätig. Als Till Eulenspiegel war 2017 und 2019 in »Ritter Roland« am TdA zu sehen.

In der Spielzeit 2019/20 ist Robert Speidel beteiligt an:

 

Siri Wiedenbusch

Siri Wiedenbusch wurde 1995 in Germersheim geboren. Nach dem Abitur war sie als Regie- und Dramaturgieassistentin an der Badischen Landesbühne tätig, bis sie 2016 ihr Schauspielstudium an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf begann. Während ihres Studiums drehte sie Kurzfilme und Musikvideos und gastierte in einigen Produktionen des Hans Otto Theaters.

In der Spielzeit 2019/20 ist Siri Wiedenbusch beteiligt an:

 

Barbara Wurster

Barbara Wurster, Jahrgang 1970, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Spielstatt Ulm. Ihr ersten Berufsjahre war sie am Theater Kiel engagiert und danach fünf Jahre freischaffend. Stationen waren das Schauspielhaus Zürich, die Kammerspiele Hamburg, Kampnagel, Hamburg, Theater Aachen, Staatstheater Dresden, Theaterhaus Jena und das Staatstheater Braunschweig. Nach jeweils zwei Jahren Festengagement am DNT Weimar und am Theater Heidelberg ist sie nun seit 2007 wieder freischaffend und spielte u.a. am Schauspielhaus Düsseldorf, Theater Aachen, Theater Münster, Theater des Westens Berlin, HAU Berlin, an der Neuköllner Oper, Heimathafen Neukölln, Schloßparktheater Berlin und TDA Stendal. Darüber hinaus arbeitet Barbara Wurster als Sprecherin für Hörfunk und Werbung. 

In der Spielzeit 2019/20 ist Barbara Wurster beteiligt an:

Kontakt aufnehmen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok