Cordula Jung stammt aus Landsberg und studierte zunächst Kommunikationswissenschaft an der LMU München, bevor sie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding ein Regiestudium absolvierte, das sie 2007 mit der Inszenierung von Jordi Galcerans »Die Grönholm-Methode« am Metropol Theater München abschloss.  

Von 2007 bis 2011 war sie als Regieassistentin im Schauspiel am Staatstheater Nürnberg engagiert. Eigene Regiearbeiten in dieser Zeit waren »Das Produkt« von Mark Ravenhill, »Olgas Raum« von Dea Loher, »Schnee« von Orhan Pamuk und zuletzt »Der Hässliche« von Marius von Mayenburg. Weitere wichtige Regiearbeiten waren 2009 »Tagträumer« am Südthüringischen Staatstheater Meiningen und 2010 »Das Maß der Dinge« im Metropoltheater sowie »Theatre Piece« von John Cage an der Oper St. Gallen.

Ab 2011 war sie freiberuflich tätig und organisierte 2012 das internationale Kinder- und Jugendtheaterfestival »Schöne Aussicht« am JES. Am Mainfrankentheater Würzburg inszenierte sie in der Spielzeit 2013/14 die Stückentwicklung »GeldGeldGeld«. Außerdem ist sie als Regisseurin am Theater Ulm tätig. Nach »Unser Lehrer ist ein Troll« von Dennis Kelly und dem Monolog »Welche Droge passt zu mir?« von Kai Hensel inszenierte sie dort in der Spielzeit 2015/16 »Wie im Himmel« von Kay Pollak und in der Spielzeit 2017/18 »Der Geizige« von Molière.

 Am TdA ist Cordula Jung seit der Spielzeit 2013/14 als Dramaturgin und Regisseurin engagiert. Außerdem leitet sie das Junge TdA.

 

Bisherige Inszenierungen am TdA:

Inszenierungen in der Spielzeit 2019/20:

In der Spielzeit 2019/20 Produktionsdramaturgie für:

Kontakt aufnehmen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.