Der Zaubergarten

nach einem Märchen aus Kasachstan
eine Produktion der Minimärker

Inszenierung: Claudia Tost
Bühne & Kostüme: Catrin Frieser
Mit: Theres Ackermann, Alina Bäsener, Paul Frieser, Mara Hübener, Elena Klicke, Pepe Küchler, Melina Sophie Larek, Yicheng Liu, Lara Loter, Milo Mette, Lilly Noack, Ella Anne Katarina Papenfuß, Nicklas Rochow, Pauline Wisny

Premiere: 13.4.2019 / 17 Uhr / Rangfoyer
Weitere Vorstellung: 14.4.2019, 15 Uhr

Ein mächtiger Zauberer treibt auf der Erde sein Unwesen. Seine heraufbeschworenen Stürme zerstören die Ernten und bringen die Menschen in Gefahr. Ein guter Zauberer kann das nicht mehr mit ansehen und fordert den bösen Zauberer zu einer Wette heraus. Dafür werden die Bäuerinnen Hasa und Asa mitsamt Tochter und Sohn einer Prüfung unterzogen. Ein Topf voll Gold soll die Freundschaft auf die Probe stellen und zeigen, ob die Menschen von Herzen gut oder von Grund auf schlecht sind. Doch die Vernunft der beiden Familien siegt über den Streit um den Schatz und sie lassen einen weisen Mann und seinen Schüler über das Gold bestimmen. Der Sieg des guten Zauberers scheint greifbar, doch der böse Zauberer und sein Gefährte haben noch ein Ass im Ärmel. Kann der jüngste Schüler dem bösen Magier mit einem Zaubergarten einen Strich durch die Rechnung machen?


Alice im Wunderland

nach Lewis Carroll
für die Bühne bearbeitet von Jürgen Popig
eine Produktion der Jungmärker

Inszenierung: Sebastian Clar
Bühne & Kostüme: Catrin Frieser
Mit: Vivien Bocincova, Marlon Flatau, Zora Fritzsche, Henrietta Muleit, Luisa Müller, Lea Nitschke, Lillith Smola, Anouk Szodrak, Lukas Turner, Hannah Wisny

Premiere: 14.6.2019 / 18 Uhr / Kleines Haus
Weitere Vorstellungen: 15.6.2019, 18 Uhr / 16.6.2019, 15 Uhr

»Komisch, gestern war doch alles noch ganz normal.«
Aber da ist Alices Katze Dinah auch keinem weißen, sprechenden Kaninchen hinterhergelaufen und in einem Loch verschwunden. Und weil Dinah bei allem Rufen nicht zurückkommen will, geht Alice einfach hinterher und fällt in das Kaninchenloch. Sie fällt und fällt, das Fallen scheint nie aufhören zu wollen, bis Alice sich in einer Welt wiederfindet, die von Normalität nicht viel zu halten scheint. Hier philosophiert sie mit der Wasserpfeife rauchenden Raupe, trinkt Tee mit Hutmacher und Märzhase, spielt Krocket mit der Herz-Königin und freundet sich mit dem Weißen Ritter an. Aber irgendwie will ihr plötzlich kein einziges Gedicht mehr recht gelingen. Es heißt doch nicht: »Der Mond ist abgehangen / Die Zimtsterne, sie prangen / Am Himmel über mir«?

Kostenfreie Karten unter 03931 - 63 57 77

       
       


Punk Rock

von Simon Stephens
Deutsch von Barbara Christ
eine Produktion des Jugendclubs Schauspiel 2

Inszenierung: Louis Villinger
Bühne & Kostüme: Mark Späth
Mit: Sharif Augustsson, Hanna Berth, Paula Herfurth, Hannah Sibi Lawson, Jonathan Lembrecht, Pauline Marie Leue, Liv-Marlen Mückenheim, Jakob Tyllack

Premiere: 28.6.2019 / 18 Uhr / Kleines Haus
Weitere Vorstellungen: 29.6.2019, 19 Uhr / 30.6.2019, 18 Uhr

In einer teuren englischen Privatschule bereitet sich die künftige Elite des Landes auf ihre Abschlussprüfungen vor. Der Erfolgsdruck ist riesig, wer versagt, hat die Chance auf eine vielversprechende Karriere verpasst.
An ihrem ersten Tag in der neuen Schule trifft die 17-jährige Lilly auf Mitschüler, die unter diesem Leistungsdruck stehen. Da ist der hochbegabte Außenseiter Chadwick, der regelmäßig vom arroganten Bennett schikaniert wird, oder Cissy, Bennetts Freundin, die durch ihre Eltern zu Bestnoten getrieben wird, und der etwas schüchterne William, der sich nach Lillys Aufmerksamkeit sehnt.

Konkurrenz, Mobbing, enttäuschte Liebe, Angst und immer noch mehr Stress – eine explosive Mischung, die Konflikte schürt und schließlich in einer Katastrophe endet.

Eintritt: 4,50 €


WHISTLE DOWN THE WIND

Musik von Andrew Lloyd Webber / Gesangstext von Jim Steinman / Buch von Patricia Knop, Gale Edwards und Andrew Lloyd Webber / Orchestrierung von David Cullen und Andrew Lloyd Webber / Deutsch von Nina Schneider
eine Gemeinschaftsproduktion des Jugendclub Musical mit dem Theaterchor des Theaters der Altmark
Es spielt das Sinn-Phonie-Orchester der Musik- und Kunstschule Stendal

Inszenierung: Robert Grzywotz
Musikalische Leitung: Sebastian Socha
Bühne & Kostüme: Sofia Mazzoni
Dramaturgie: Anna Stegherr / Cordula Jung

Premiere: 21.6.2019 / 19 Uhr / Großes Haus
Weitere Vorstellungen: 23.6.2019, 18 Uhr / 5.7.2019, 19 Uhr / 6.7.2019 / 19 Uhr

1959 in einem kleinen, tiefreligiösen Städtchen in Louisiana entdeckt die 15-jährige Swallow in einer Scheune einen verletzten Mann. Auf ihre Frage, wer er sei, entweicht ihm noch ein »Jesus Christus«, bevor er zusammenbricht. Für Swallow und ihre Geschwister, Brat und Poor Baby ist die Sache klar: Jesus ist auf die Erde zurückgekehrt. Aufopferungsvoll wird der Mann, der seine Anwesenheit vor den Bewohnern der Stadt geheimhalten möchte, von den Geschwistern gepflegt. Die Nachricht von der Anwesenheit Jesus‘ auf der Farm macht unter den Kindern der Stadt schnell die Runde. Doch ist Jesus wirklich zurückgekehrt oder ist der Unbekannte tatsächlich jener aus dem Gefängnis entflohene Mörder, nach dem die Polizei sucht? Glaube, Hoffnung und kindliche Unschuld kollidieren schon bald mit der harten Realität der Erwachsenen.

Zwei Jahre lang in Serie wurde »Whistle down the Wind« in London gespielt und anschließend auf Tournee in Großbritannien und den USA gezeigt, Songs aus dem Stück wurden in Cover-Versionen zu Hits, darunter »No Matter What« von Boyzone und »Tire Tracks and Broken Hearts« von Bonnie Tyler.

Kontakt aufnehmen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok