DIE WERKSTATT DER SCHMETTERLINGE

Szenische Lesung mit Musik
nach dem Kinderbuch von Gioconda Belli / ab 6 Jahren
mit dem TdA und der Musik- und Kunstschule

Premiere: 20.3.2020 / 10 Uhr / Musik- und Kunstschule im adam-ileborgh-haus

Schmetterlinge sind wie das Niesen des Regenbogens.

Der junge Rodolfo ist einer von vielen »Gestaltern aller Dinge«. Ihre Aufgabe ist es, Lebewesen zu erfinden, die es bisher noch nicht auf der Welt gibt. Der Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Nur eine Regel gilt es, streng zu befolgen: Pflanzen und Tiere dürfen nicht vermischt werden. Dabei hätten Rodolfo und seine Freunde Gwendolin und Paganini so viele lustige Ideen für neue Mischwesen: Schweinebäume, Apfelküken, achtbeinige Kakteen … was wäre das für ein Spaß! Damit sie auf andere Gedanken kommen, werden die drei in die Insektenwerkstatt versetzt, wo sie sich mit dem Erfinden nützlicher Tiere beschäftigen sollen. Rodolfo ist allerdings nicht so recht bei der Sache, denn er hat einen geheimen Traum, an den er Tag und Nacht denken muss. Er möchte ein Wesen erschaffen, das so schön ist wie eine Blume und fliegt wie ein Vogel. Ein solches Geschöpf wäre aber erstens strengstens verboten, und zweitens weiß Rodolfo selbst noch gar nicht so genau, wie es aussehen soll. Doch wie für jeden guten Erfinder kommt Aufgeben für Rodolfo nicht infrage. Gemeinsam mit seinen Freunden begibt er sich auf eine spannende Reise, um seinem Traum ein Stückchen näher zu kommen.

Das Kinderbuch »Die Werkstatt der Schmetterlinge« der nicaraguanischen Schriftstellerin Gioconda Belli und des Illustrators Wolf Erlbruch ist eine Hommage an die Kraft der Fantasie und erzählt von einem mutigen Kind, das trotz vieler Widerstände an seine eigenen Ideen glaubt.

Schauspieler*innen des TdA-Ensembles und Musiklehrer*innen der Musik- und Kunstschule präsentieren die Geschichte gemeinsam als szenische Lesung mit musikalischer Begleitung. Das Stück wird im Saal der Musik- und Kunstschule Stendal sowohl vormittags als Schülervorstellung als auch nachmittags als Familienvorstellung gezeigt.

Inszenierung: Cordula Jung

Kontakt aufnehmen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok