»Eine ›Ménage à trois‹ kann nicht gut gehen. Einer gibt immer auf und ist dann weg. – Sicher? – Sicher. – Du bist genial.« Sophie und Paul

Nach mehrjähriger Beziehung wagen Sophie und Paul den nächsten Schritt: eine gemeinsame Wohnung. Doch schon bald wird das Zusammenleben zur Qual. Zumindest für den chaotischen Paul, der sich nichts sehnlicher wünscht, als die »Nervensäge« endlich wieder los zu sein. Für eine Trennung reicht sein Mut allerdings nicht aus und ausziehen möchte er schon gar nicht. Denn die Wohnung ist schließlich seine – meint er. Ein Plan muss also her. Zum Glück gibt es noch seinen besten Freund Martin, den er prompt unter einem Vorwand und gegen dessen Willen als Unruhestifter in der Wohnung einquartiert. Denn eine Ménage à trois, so hofft Paul, wird Sophie dazu bringen, ihre Koffer von ganz allein zu packen.

Martin entpuppt sich jedoch als perfekter Mitbewohner. Er repariert die Dichtung am Wasserhahn, er kocht, und zwar außergewöhnlich gut, er ist freundlich und liebenswert. Das Happy End scheint nah, als die Würfel der Liebesverwirrung neu fallen. Denn Sophie beginnt sich in Martin zu verlieben und auch Martin scheint Gefühle für die Freundin seines besten Freundes zu entwickeln. Damit könnte Pauls Problem gelöst sein, würde er Sophie nicht mit neuen Augen sehen …

Inszenierung: Vincent Kraupner
Bühne & Kostüme: Mark Späth
Dramaturgie: Anna Stegherr

Martin: Giovanni Arvaneh | Paul: Frank Siebers | Sophie: Susann Toni Wagner

VIDEO

Trennung für Feiglinge

Galerie

trennung01
trennung02
trennung03
trennung04
trennung05
trennung06
trennung07
trennung08
trennung09

Pressestimmen

»Wer Theater von der kräftig komödiantischen, ja derben Seite mit viel Situationsverwechslungen und spritzigen Dialogen mag, der muss diese Inszenierung sehen.« Altmark Zeitung
»Das Publikum amüsiert sich von Anfang bis Ende. Dafür sorgen Regisseur Vincent Kraupner und natürlich die drei Darsteller. […] Siebers und Arvaneh sind ein tolles Team. Die Blicke, die sie sich zuwerfen, und ihre Körpersprache sagen oftmals mehr als Worte.« Volksstimme

Termine & Karten

So 30.12.
15:00 Uhr / Kleines Haus
Ausverkauft
Mo 31.12.
15:00 Uhr / Kleines Haus
Kontakt aufnehmen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok