Premiere: 13.9.2020 / 18 Uhr / Kaisersaal

Ein Theater, dessen Bretter nicht mehr die Welt bedeuten, eine Ehe, die auch durch die Anschaffung eines Pudels und das morgendliche Trinken von Sprudel nicht mehr gerettet werden kann und Tango tanzende Tanten … Dieser Liederabend widmet sich lustvoll dem Grotesken und Skurrilen, den Abgründen und Widersprüchen – kurz: dem schwarzen Humor.

Als Meister der bösen Lieder ist vor allem der österreichische Musiker, Komponist und Kabarettist Georg Kreisler bekannt. Seine Chansons üben Kritik an Gesellschaft und Politik, sie sind makaber, hintergründig und unterhaltsame musikalische Kunstwerke voller Wortwitz.

Schauspielerin Kathrin Berg und der Musikalische Leiter des TdA Niclas Ramdohr präsentieren Klassiker wie »Im Theater ist nichts los«, »Kreuzworträtsel« oder »Die Ehe«, aber auch weniger bekannte Werke von Kreisler und Schwarzhumoriges anderer Komponisten. Friedrich Hollaenders »Hysterische Ziege« zum Beispiel, die eben noch lacht, dann wieder weint und nebenbei die Männer ins Grab bringt, oder Lieder wie »Ich kann mir nicht helfen, ich finde mich schön« von Lotar Olias. Mit »War nie ein Punk« oder »Das Ende der Welt« stehen auch Songs von Niclas Ramdohr auf dem Programm, der sich mit diesem Liederabend erstmals dem altmärkischen Publikum vorstellt.

 

Ein wunderbar böser Liederabend, bei dem kein Auge trocken bleibt.

Musikalische Leitung: Niclas Ramdohr
Inszenierung: Cordula Jung
Bühne & Kostüme: Mark Späth
Dramaturgie: Cordula Jung

mit Kathrin Berg und Niclas Ramdohr

 

Im Theater ist nichts los

Galerie

TdA SZ 20-21 Im Theater ist nichts los Foto Elisa Marquardt 10
TdA SZ 20-21 Im Theater ist nichts los Foto Elisa Marquardt 12
TdA SZ 20-21 Im Theater ist nichts los Foto Elisa Marquardt 3
TdA SZ 20-21 Im Theater ist nichts los Foto Elisa Marquardt 5
TdA SZ 20-21 Im Theater ist nichts los Foto Elisa Marquardt 6
TdA SZ 20-21 Im Theater ist nichts los Foto Elisa Marquardt 8
TdA SZ 20-21 Im Theater ist nichts los Foto Elisa Marquardt 9

Pressestimmen

»Kathrin Berg steckt das Publikum an, macht Lust auf mehr dieser wunderbaren Musik des österreichischen Komponisten und Kabarettisten Georg Kreisler (1922-2011), Lust auf noch viele andere dieser so schön makabren, hintergründigen und unterhaltsamen Stücke voller Wortwitz, an denen man sich irgendwie nicht satthören kann.«
(Volksstimme)

Termine & Karten

Do 05.11.
19:30 Uhr / Kaisersaal
Sa 05.12.
19:30 Uhr / Kaisersaal


Jahr 2021

Fr 12.03.
19:30 Uhr / Kaisersaal
Kontakt aufnehmen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.