Nächste Vorstellungen

Zurück am TdA

Das große Heft

Wir freuen uns sehr, die unterbrochene Premiere von »Das große Heft« endlich vollenden zu können. Die ursprünglichen Premierenkarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Lasst uns die Premiere zu einem unvergesslichen Ereignis werden, das am 13. April seinen glücklichen Abschluss findet.

Der Roman »Das große Heft« der ungarischen Autorin Ágota Kristóf ist eine der eindringlichsten und zugleich verstörendsten Auseinandersetzungen mit der Frage was es heißt, ein Mensch zu sein in Zeiten des totalen Krieges. Das TdA bringt den Text in einer spannenden Bearbeitung und Regie von Johanna Schall auf die Bühne des Großen Hauses. 

Infos und Karten

Neu am Tda

»Ich will sagen – was ich sagen will, ist – naja, ich will sagen – Liebe. Eigentlich.«

Alles für das Sorgerecht: Nicht nur eine Schauspielerin, auch eine Roboterfrau hat Komponist Jerome organisiert, zwecks Vortäuschung geordneter Verhältnisse – ein Fehler? In Alan Ayckbourns Komödie gibt es nichts zu lachen. Es gibt ätzenden Sarkasmus, schlagfertige Dialoge, haarsträubenden Slapstick und zwischendrin immer wieder Momente von Zärtlichkeit und echter Nähe.

AB JETZT
von Alan Ayckbourn
Deutsch von Corinna Brocher und Peter Zadek
Komödie

Infos und Karten

Neu am Tda

Liebe bricht dein Herz. Kann sein, dir geht’s gut dabei.

Ein Kleinkrimineller, eine Anwältin, ein One-Night-Stand und die Frage, wie verjubelt man 15.000 gestohlene Pfund in einer Nacht.

EINE SOMMERNACHT
von David Greig und Gordon McIntyre
Ein Stück mit Musik

Infos und Karten

DIE DEUTSCHE BÜHNE meint: 
»Das Theater der Altmark in Stendal bringt das Mehrspartenprojekt ›Eine Sommernacht« als eine Mischung aus Gesang und Spiel auf die Bühne. Die Inszenierung von Jochen Gehle könnte kitschig sein, schafft es aber, poetisch zu bleiben.« Gunnar Decker 24.3.2024

Neu am Tda

Erst kommt das Geld, dann kommen die Sorgen

Schon immer lebte sie in ein und demselben Haus. Ihr Mann hangelt sich von Job zu Job, sie verdient als Putzfrau das Familieneinkommen. Doch dann zieht er das große Los. Sechs Richtige, hunderte Millionen!

DER GLÜCKSFALL
von György Spiró
Tragikomödie

Infos und Karten

Oma Monika – was war?

Balthasar wollte nur ein schönes Wochenende bei seiner Oma verbringen, aber als ihre Demenz mehr und mehr Raum greift, muss er sich darauf einlassen, dass ihr Vergangenheit und Gegenwart unumkehrbar durcheinander geraten. Infos und Karten

Link zu YouTube

Ein ganz besonderes Ereignis erwartet uns vom 10.5. – 12.5.2024, die 20. Landesbühnentage.
 
Dieses Jahr finden diese nicht an einem zentralen Ort statt, sondern deutschlandweit in fünf verschiedenen Städten und auch in Stendal. Wir werden Gastgeber für drei Produktionen unterschiedlicher Bühnen sein und ein eigenes Stück zur Premiere bringen. Genießen Sie Schauspiel – bei uns zu Gast!
 
Alle Veranstaltungen finden Sie im Spielplan.

Kennst du das Schaf Charlotte?

Die ganze Welt ist voller Gefahren und Abenteuern! Denen man als Schaf normalerweise aus dem Weg geht. Aber nicht Charlotte! Sie probiert all das aus, was Schafe eigentlich nicht können oder sollen.

Neugierig? Alle Informationen zu Charlottes großer Reise gibt es hier.

DAS SCHAF CHARLOTTE
von Anu Stohner
Puppenspiel ab 3 Jahren

Unsere nächsten Premieren:

»Schwester von«
von Lot Vekemans
Deutsch von Eva Maria Pieper
Reihe GEMEINSAM EINSAM
Premiere: 11.5.2024 

»Mirandolina«
Komödie von Carlo Goldoni
in einer Bearbeitung von
Andrea Maria Brunetti
Premiere: 18.5.2024

Wer? Wo? Wann?

Gerade keinen Spielplan zur Hand, Brille nicht dabei, alle Spieltermine an Freunde per Mail verschicken? Leporello zum Download:

März & April (als pdf)
Mai (als pdf)

Auf dem Laufenden?

Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und YouTube. Wir freuen uns über Fans und Feedback!

DU BIST MORGEN

In ihrem 72-minütigen Film richten Jochen Gehle und der Club der Experten einen generationenübergreifenden Blick auf den Klimawandel und darauf, was er mit uns macht.

Link zu YouTube

Festschrift 1946 – 2021

THEATER DER ALTMARK 75 JAHRE

2021 erschien anlässlich des 75-jährigen Jubiläums des Theaters der Altmark eine Festschrift. Die 188-seitige Publikation enthält neben einem Text zur Theatergeschichte, einem umfangreichen Bildteil, Beiträgen und Interviews von und mit Intendanten und Mitarbeitern auch Chroniken der Inszenierungen und Mitarbeiter*innen über einen Zeitraum von 75 Jahren.

Das Buch ist für 10 Euro an der Theaterkasse des TdA und in der Tourist-Information im Rathaus Stendal erhältlich.

Das Theater der Altmark, die Hansestadt Stendal und die Theaterwelt trauern um den langjährigen ehemaligen Intendanten des Theater der Altmark Stendal

Goswin Moniac

Er war ein Feingeist, ein Menschenfreund, ein Gesellschaftskritiker und ein großer Künstler. Seine Bühnenkunstwerke haben die Menschen in der Hansestadt Stendal ebenso wie in der gesamten Region und darüber hinaus bewegt und bleiben unvergessen. Goswin Moniac leitete das TdA von 1993 bis 2004 unbeirrbar und mit Demut, auch in schwierigen Zeiten. Unsere tief empfundene Anteilnahme gilt seinen Angehörigen.

Herr Moniac, wir vermissen Sie.

Bastian Sieler
Oberbürgermeister

Dorotty Szalma 
Intendantin Theater der Altmark

Der Personalrat der 
Hansestadt Stendal

Kontakt aufnehmen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.