Premiere: 29.5.2019 / 19.30 Uhr / Gerberhof

»Nichts ist der Welt gefährlicher als Fantasie und Beweglichkeit des Geistes.« Tante Ottilie

Im Hause Wendland leben neben der jungen Hausherrin Ingeborg und ihrem Mann, dem zerstreuten Insektenforscher Ottokar, noch der Hausdiener Herr Konjunktiv und die mal mehr, mal weniger geistreich belehrende Tante Ottilie. Ingeborg ist schön, lebensfroh, spitzzüngig und gelangweilt. Trotz glücklicher Ehe mit Ottokar kann weder dieser als liebevoller und wohlhabender Ehemann noch ihr Haustier-Hobby, Laubfrosch Hadrian, Ingeborg gänzlich ausfüllen. Wirbel kommt in ihr Leben, als der gutaussehende und charmante Herr Peter Peter auf dem Gut der Wendlands erscheint und sich als Jugendschwarm Ingeborgs entpuppt. Die Liebe zu Peter erwacht, leider ohne dass die Liebe zu Ottokar vergeht. Zu allem Übel entwickelt sich zwischen den beiden Männern eine ehrliche Freundschaft. Die Lage ist verzwickt. Denn alle beide lieben Ingeborg und auch Ingeborg liebt sie alle beide. Die Karten werden offengelegt, ein Ass gibt es allerdings auf keiner Hand. Hilft da vielleicht Tante Ottilies Ratschlag, eine Frau solle bei dem Mann bleiben, den sie liebt, und mit dem anderen ein Verhältnis beginnen? Oder ist jetzt ein Spaziergang im Mondschein genau das Richtige?

Das Lustspiel des Autors Curt Goetz ist eine wortgewandte Dreiecksgeschichte. Scharfsinnig beleuchtet »Ingeborg« das Verhältnis zwischen Mann und Frau, gesellschaftliche Konventionen und die individuelle Grenze des moralischen Handelns. Ein Stück, das mit seinem Sprachwitz kein Auge trocken lässt.


Inszenierung: Jürgen Lingmann
Bühne & Kostüme: Mark Späth
Dramaturgie: Anna Stegherr

Ingeborg: Sandra Förster | Ottokar: Matthias Hinz | Tante Ottilie: Barbara Wurster | Peter Peter: Ole Xylander | Herr Konjunktiv: Matthias Hinz / Ole Xylander

 

Mit freundlicher Unterstützung



Ingeborg

Galerie

Ingeborg 1
Ingeborg 2
Ingeborg 3
Ingeborg 4
Ingeborg 5
Ingeborg 6
Ingeborg 7
Ingeborg 8

Pressestimmen

»Wüsste man es nicht anders, könnte das Stück genau für diesen Ort, den lauschigen kleinen Hof in der Stendaler Innenstadt, und für die hiesigen Theatermacher geschrieben worden sein. Dermaßen stimmig ist die Inszenierung von Jürgen Lingmann. […]
Komische Story, brillante Sprache und Dialoge, Ironie und Witz, bestens aufgelegte Schauspieler – ›Ingeborg‹ im Gerberhof ist für einen launigen Sommer-Theaterabend wärmstens empfohlen.«
Volksstimme
»Boulevardtheater steht hier für ausgelassene Heiterkeit und selbst deftige Klamaukszenen fallen nicht vordergründig aus dem Rahmen. Alles fügt sich zu kostbarem Theatervergnügen. […]
Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier geben Schauspieler gezielt ihrem ›Spielaffen‹ Zucker zum großen Vergnügen der Zuschauer. Leichtfüßige Konversationskomödie und derber Witz vereinen sich im Spiel dieses Quartetts. Bravo. Herzlicher Beifall dafür.«
Altmark Zeitung

Termine & Karten

Do 20.06.
19:30 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
Fr 21.06.
19:30 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
Sa 22.06.
19:30 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
So 23.06.
18:00 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
Mo 24.06.
19:30 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
Mi 26.06.
19:30 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
Do 27.06.
19:30 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
Fr 28.06.
19:30 Uhr / Gerberhof
Sa 29.06.
19:30 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
So 30.06.
18:00 Uhr / Gerberhof
Ausverkauft
Fr 05.07.
20:00 Uhr / Klosterruine Arendsee
Sa 06.07.
20:00 Uhr / Klosterruine Arendsee
So 07.07.
20:00 Uhr / Klosterruine Arendsee
Mo 08.07.
20:00 Uhr / Klosterruine Arendsee
Do 11.07.
20:00 Uhr / Klosterruine Arendsee
Fr 12.07.
20:00 Uhr / Klosterruine Arendsee
So 14.07.
20:00 Uhr / Klosterruine Arendsee
Kontakt aufnehmen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok