Premiere: 11.11.2018 / 15 Uhr / Großes Haus

»Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht. Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht. zum Dritten, ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball, aber eine Prinzessin ist es nicht. Nun?« Aschenbrödel

Seit dem Tod des Vaters lässt ihre Stiefmutter Aschenbrödel als Magd für sich arbeiten und macht sich mit ihrer leiblichen Tochter, dem Dorchen, ein schönes Leben. Nur mit Hilfe ihrer tierischen Freunde gelingt es Aschenbrödel, den tristen Alltag zu vergessen. Ihr größter Traum: in einem wunderschönen Kleid auf dem königlichen Ball zu tanzen. Doch das würde die Stiefmutter niemals erlauben. Denn auf dem Ball, auf dem der Prinz sich seine zukünftige Gemahlin wählt, soll Dorchen das Rennen machen. Die beiden machen sich auf in die Stadt, um neue Ballkleider zu kaufen. Aschenbrödel soll derweil Erbsen und Linsen sortieren, die die garstige Stiefmutter zusammengeschüttet hat. Währenddessen findet der Kutscher mitten im winterlichen Wald drei Haselnüsse, die er Aschenbrödel als Aufmunterung mitbringt – drei magische Nüsse, wie sich herausstellt. Werden sie Aschenbrödel helfen, das Leben in Armut und Unterdrückung hinter sich zu lassen? Der Traum vom Tanz auf dem königlichen Ball ist auf jeden Fall in greifbare Nähe gerückt.

Der Film »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel« ist längst zum Weihnachtsklassiker geworden. Das TdA bringt nun das romantische Märchen in einer Theaterfassung für alle ab 5 Jahren auf die Bühne.

Inszenierung: Joerg Bitterich
Bühne & Kostüme: Sofia Mazzoni
Musik: Andreas Dziuk
Puppenbau: Kerstin Dathe
Dramaturgie: Anna Stegherr

Aschenbrödel: Nicole Janze | Gutsherrin: Barbara Wurster | Dorchen: Katharina Heißenhuber | Prinz: Marcus Krone | Königin / Eule Rosalie: Jessica Schultheis | Taube 1 / Lehrer: Maximilian Wex | König / Vincek / Taube 2: Philip Badi Blom
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Galerie

Drei-Haselnuesse-fuer-Aschenbroedel-1
Drei-Haselnuesse-fuer-Aschenbroedel-2
Drei-Haselnuesse-fuer-Aschenbroedel-3
Drei-Haselnuesse-fuer-Aschenbroedel-4
Drei-Haselnuesse-fuer-Aschenbroedel-5
Drei-Haselnuesse-fuer-Aschenbroedel-6

Pressestimmen

»Die Schauspieler sind allesamt in ihren Rollen brillant: Nicole Janze als jungenhaftes Aschenbrödel, Katharina Heißenhuber als tollpatschige Stiefschwester und Markus Krone als Lausbuben-Prinz. Jessica Schultheis ist Königin und Puppenspielerin für Eule Rosalie (Puppenbau: Kerstin Dathe). Maximilian Wex und Philip Badi Blom sind in wechselnden Rollen zu erleben. Unter anderem als äußerst witzige Tauben (eine davon mit Flugangst!). Barbara Wurster schließlich ist die Stiefmutter: schrill, schräg und intrigant. Ganz große Klasse!«
Volksstimme
»Denn bereits nach wenigen Augenblicken war klar: Hier ist bei aller Ähnlichkeit zum Film etwas Eigenes entstanden. Diese Inszenierung von Regisseur Joerg Bitterich ist bei weitem keine bloße Imitation, kein billiger „Abklatsch”, sondern wartet mit einem ganz eigenen Humor auf. [...] Das Publikum amüsiert sich bei allem köstlich. Vom ersten bis zum letzten Moment.«
Volksstimme

Termine & Karten

Mi 19.12.
10:00 Uhr / Abstecher sonst.
Do 20.12.
10:00 Uhr / Abstecher sonst.
So 23.12.
15:00 Uhr / Großes Haus
Mo 24.12.
10:30 Uhr / Großes Haus
Di 25.12.
15:00 Uhr / Großes Haus
Kontakt aufnehmen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok