Das traditionsreiche Musiktheater des Nordharzer Städtebundtheaters ist in Halberstadt verankert. Dort existiert bereits seit 1812 ein eigenes Stadttheater – eines der ersten deutschlandweit – in dem sich früh eine eigene Musik- und Ballettsparte etablieren konnte. 1992 erfolgte die Zusammenlegung mit dem Theater Quedlinburg zum Nordharzer Städtebundtheater – einem gemeinsamen Dreispartentheater. Seitdem bietet es Inszenierungen im Musiktheater, Ballett, Schauspiel, Märchen und Konzert für den Landkreis Harz sowie angrenzende Regionen.
Der Musikdirektor Johannes Rieger leitet seit 2009 als Intendant das Nordharzer Städtebundtheater. Sein Anliegen ist es, das reichhaltige musikalische und dramatische Kulturerbe sowie innovative Entwicklungen der Gegenwart über nachfolgende Generationen weiter zu führen.

Die langjährige Kooperation zwischen Nordharzer Städtebundtheater und Theater der Altmark wird auch in der Spielzeit 2019/20 fortgeführt. Gezeigt werden die Operette »Der Zarewitsch« und das Märchenballett für die ganze Familie »Die Schöne und das Biest«.


DER ZAREWITSCH

Operette in drei Akten von Franz Lehár
Text: Béla Jenbach und Heinz Reichert
So 20.10.2019 / 18 Uhr / Großes Haus / Preisgruppe A

Dem Hof von Petersburg bereitet der Zarewitsch schweren Kummer: Er soll heiraten, hat aber kein Interesse für Frauen. Der Großfürst beschließt, dem Zaghaften zur Vorbereitung auf die Ehe eine Geliebte zuzuführen. Verblüffenderweise findet der Zarewitsch mehr Gefallen an der Tänzerin Sonja, als es die Etikette gebietet. Das Paar flieht nach Neapel, wird dort aber rasch aufgespürt. Der Großfürst insistiert, dass Sonja ihre Liebe zum Kronprinzen für das Wohl des Landes opfert.


DIE SCHÖNE UND DAS BIEST

Märchenballett von Can Arslan mit Musik von Basti Bund
So 1.12.2019 / 16 Uhr / Großes Haus / Preisgruppe B / Familientarif

Ein Kaufmann verirrt sich im Wald und findet in einem menschenleeren Schloss Unterschlupf. Im Weggehen pflückt er eine Rose für seine jüngste Tochter, die »Schöne«. Daraufhin erscheint ein abscheuliches Tier, das dem Kaufmann den Tod androht, da die Blume sein wertvollster Besitz sei. Zwar darf der Kaufmann gehen, doch nur unter der Bedingung, dass er oder eine seiner Töchter wiederkehre. Der heiklen Aufgabe stellt sich die »Schöne« und erkennt dabei den wahren Charakter des Biestes.

Nordharzer Städtebundtheater

Termine & Karten

So 20.10.
18:00 Uhr / Großes Haus
So 01.12.
16:00 Uhr / Großes Haus
Kontakt aufnehmen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok