Am 2.6.2024 findet »Oma Monika – was war?« im Rahmen von »Perspektivwechsel Demenz« statt.
Informationen zu der Veranstaltung in Kooperation mit dem AltersTraumaZentrum Stendal finden Sie hier.

 

»Jetzt ist jetzt. Den Rest darf man ruhig mal vergessen.«

Balthasar wollte nur ein schönes Wochenende bei seiner Oma verbringen, aber als ihre Demenz mehr und mehr Raum greift, muss er sich darauf einlassen, dass ihr Vergangenheit und Gegenwart unumkehrbar durcheinander geraten.

Eigentlich ist alles wie immer. Dass Balthasars Oma den Kuchen föhnt, statt ihn zu backen, ist nicht ungewöhnlich. Jetzt aber fällt Balthasar auf, dass Oma Monika immer mehr Erinnerungen und Wörter vergisst. Wie gut, dass er ihr bei ihren geliebten Kreuzworträtseln helfen kann! Doch dann verwechselt sie Balthasar mit ihrem eigenen Vater. Zunehmend mutiger geht Balthasar auf die Geschichten seiner Oma ein und wird zum Mitspieler in ihrer Vergangenheit. Je tiefer der Junge in die Geheimnisse seiner Oma einsteigt, desto neugieriger wird er. 

 

 

Ein Stück über Demenz, ohne dass das Wort jemals darin vorkommt. Autor Milan Gather beschreibt in seinem mit dem Marburger Kinder- und Jugendtheaterpreis 2022 ausgezeichneten Stück mit Empathie und Humor aus kindlicher Perspektive das Thema Altersdemenz. Dabei wird deutlich, dass die Beziehung zueinander und das Dasein im Hier und Jetzt das ist, was zählt.

Premiere: 28.10.2023 / Rangfoyer / Preisgruppe D
Aufführungsrechte: Drei Masken Verlag GmbH, München
Dauer der Vorstellung: ca. 55 Minuten (ohne Pause)
Anfragen für den Gastspielverkauf: Antje Zimmermann schule@tda-stendal.de
Bild- und Tonaufnahmen sind während der Aufführung nicht gestattet.

 

Trailer

Link zu YouTube

 

Kritiken und Pressestimmen

Volksstimme | 1. November 2023 | Mike Kahnert

»Für »Oma Monika was war?« habe ich mich zur Premiere am Sonnabend selbst ins Theater getraut. Und ich muss den Hut ziehen. Das Thema Demenz wurde hervorragend aufgearbeitet. Besonders berührt hat mich der Moment, als ich selbst die Frustration des Enkels auf der Bühne spüren konnte, der immer mehr mit der Erkrankung seiner Ogia zu kämpfen hatte.«

Volksstimme | 1. November 2023 | Aud Merkel

»Den Schauspielern Kerstin Steinke und Lukas Franke gelingt es, die Zuschauer sofort mit in diesen extrem eigenen Demenz-Kosmos zu nehmen. Beide spielen den kindlichen Übermut und die peinlichen Momente sehr berührend. Bei aller Komikkippen ihre Figuren nie ins Lächerliche. Sie bleiben wahrhaftig und liebenswert.«

Altmark Zeitung | 1. November 2023 | Thomas Pfundtner

»Gut 60 Minuten wird das Publikum durch die Krankheit und das Leben von Monika geführt. Temporeich, skurril, mit Momenten, die betroffen machen, aber auch Lachen hervorrufen. Besonders hervorzuheben ist das eindringliche Spiel von Katrin Steinke, die blitzschnell zwischen Momenten totaler Klarheit und Verwirrtheit hin und her wechselt. Mit knappen Gesten und eindringlichem, aber nicht aufdringlichem Mienenspiel, gibt sich Oma Monika mal jung, pfiffig und fröhlich. Dann wieder taucht sie in ihre Vergangenheit ein, erkennt ihren Enkel nicht mehr – schmeißt ihn sogar aus ihrer Küche.« vollständige Kritik auf www.journalismus-buecher-pfundtner.de

 

Materialmappe

Wir stellen für alle Stücke, die als Schulvorstellungen angeboten werden, Materialmappen zur Vor- oder Nachbereitung als Download zur Verfügung. Darin finden Sie theaterpädagogisches Begleitmaterial, Materialien zur Entstehung der Inszenierung, wie auch dramaturgische Hintergrundinformationen.

Materialmappe »Oma Monika – was war« Download als pdf

Oma Monika – was war?
BESETZUNG
Oma Monika: Katrin Steinke
Balthasar: Lukas Franke

KÜNSTLERISCHE LEITUNG
Regie: Marcus Kaloff
Ausstattung: Gretl Kautzsch
Musikalische Betreuung: Tilman Frieser
Dramaturgie: Sylvia Martin
Regieassistenz: Miroslaw Antosik

TEAM BÜHNE
Inspizienz: Tim Bessel
Hospitanz / Soufflage: Jacob Schwarzlose
Hospitanz / Ausstattungsassistenz: Amélie Fries
Maske: Jaclin Kaufmann-Hochmuth
Requisite: Justin Harward
Ankleiderin: Gabriele Taulien-Amtenbrink
Technischer Direktor: Andreas Lerch
Beleuchtungsmeister: Ronald Gehr
Beleuchtungseinrichtung: Christian Beye, Jörg Wendt, Toralf Zaeske
Tonmeister: Ralf Linder
Werkstattleitung: Steffen Poitz
Kostümwerkstattleitung: Kirstin Versümer
Bühnentechnik: Peter Christeleit, Sebastian Franz, Christian Köppe, David Schleef, Ralf Thalis

Galerie

20231018 0028 MatthiasPiekacz
20231018 0031 MatthiasPiekacz
20231018 0043 MatthiasPiekacz
20231018 0044 MatthiasPiekacz
20231018 0048 MatthiasPiekacz
20231018 0051 MatthiasPiekacz
20231018 0064 MatthiasPiekacz
20231018 0068 MatthiasPiekacz

Termine & Karten

So 02.06.
15:00 Uhr / Rangfoyer
Freikarten an der Theaterkasse
Mo 03.06.
11:00 Uhr / Rangfoyer
Do 13.06.
09:45 Uhr / Rangfoyer
Kontakt aufnehmen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.