»Ich glaube, sie würden Hamlet schon gerne sehen.«

Wie viele Stücke von William Shakespeare kennen Sie? Wir wollen Sie nicht um ein Vergnügen bringen, aber: Sie müssen sie nicht alle lesen. Denn das TdA zeigt das verrückt-verdrehte Shakespeare-Medley, welches das Oeuvre des großen englischen Dichters auf den Punkt bringt. In nur zwei Stunden, so das irrwitzige Vorhaben der drei Schauspieler Jon, Peter und Chris, soll das gesamte dramatische Werk Shakespeares, immerhin 37 abendfüllende Stücke mit insgesamt 1834 Rollen, über die Bühne gehen: von Aaron bis Zettel, von Romeo bis Julia. Auch die 154 Sonette als Zugabe wären möglich. Dramaturgische Abkürzungen und literaturwissenschaftliche Ungenauigkeiten sind dabei nicht ganz ausgeschlossen. Oder haben Sie irgendwo gelesen, dass Richard II. von König Johann mit Hilfe einer Abseitsfalle beseitigt wurde? – Der fulminante Ritt durch Shakespeares Lebenswerk bleibt also nicht ohne Fallstricke und auch der souveränste Schauspieler hat mit den Tücken des Kostüms zu kämpfen oder fühlt sich einer Rolle emotional nicht gewachsen. Doch mit Spontaneität und unbändiger Spielfreude, einem guten Schuss Anarchie und dem hemmungslosen Einsatz aller denkbaren Theatermittel stellen sich die drei Protagonisten der Herausforderung.

Daniel Singer, Adam Long und Jess Winfield zeigten 1987 beim renommierten Edinburgh Fringe Festival erstmals »The Complete Works of William Shakespeare (Abridged)«. Der Erfolg war so außerordentlich, dass Gastspiele auf der ganzen Welt Shakespeare-Liebhaber*innen wie -Einsteiger*innen begeistern konnten.

Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)

Termine & Karten



Jahr 2022

Sa 21.05.
19:30 Uhr / Musik- und Kunstschule
Informationen
Kontakt aufnehmen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.